Klassische Massage

Grifftechniken der klassischen Massage:

Effleurage = Steichungen
Petrissage = Knetungen
Friktion = Zirkelung, Reibung
Vibrationen = Schüttelungen
Tapotements = Klopfung, Klatschung, Hackung

Eine Massage dient in erster Linie der Schmerzlinderung. Sie erwärmt und entspannt den Körper, regt die Durchblutung an, aktiviert den Stoffwechsel und beeinflusst den Muskeltonus sowie die Atmung.